Sprechen Sie mit einem Experten! Rufen Sie uns an
0800 183 0885

Behandlung von Hirnverletzungen mit aus Nabelschnurblut gewonnenen Stammzellen

Um die Sicherheit und Wirksamkeit der Verwendung von aus dem menschlichen Nabelschnurblut gewonnenen mesenchymalen Stammzellen (MSCs) bei der Behandlung zu ermitteln, wurden einer Ratte drei Tage nach einem Schlaganfall mesenchymale Stammzellen verabreicht.
Nach der Behandlung wiesen die Ergebnisse eine bedeutende Verbesserung der motorischen Funktionen sowie eine Verringerung der ischämischen Schäden auf. Die Studie hat nicht nur die Wirksamkeit mesenchymaler Stammzellen bei der Behandlung erwiesen, sondern spricht auch für die Anwendbarkeit bei der Behandlung von Hirnverletzungen, wie beispielsweise einem Schlaganfall oder neurodegenerativen Störungen.
22/09/11 | 7th Space Interactive

Die Bankeinlagerung von Nabelschnurblut ist bedenkenswert

Ein Kind zu erwarten, bedeutet für sowohl Ersteltern als auch erfahrene Mütter und Väter eine aufregende und überwältigende Erfahrung.
Angesichts der vielen wichtigen Entscheidungen für die Zukunft der Familie ist vielleicht die wichtigste Aufbereitung von allen der Prozess der Gewinnung sowie Lagerung der Stammzellen, die sich in der Nabelschnur Ihres Neugeborenen finden lassen.
Als eine reiche und nicht kontrovers zu betrachtende Quelle an Stammzellen, die nur zum Zeitpunkt der Geburt gewonnen werden können, ist Dr. Christian Pope, Spezialist für Geburtshilfe und Gynäkologie, der Meinung, dass Nabelschnurblutbanken von allen werdenden Eltern bedacht werden sollten.
SouthCoastTODAY.com

Stammzellen aus der Nabelschnur können einen geschädigten Herzmuskel reparieren

Bei Hannah Gillespie wurde Fanconi-Anämie diagnostiziert, eine schwerwiegende genetische Störung, die für sie bedeutet, dass sie sterben kann, bevor sie überhaupt erwachsen geworden ist.
20/10/11 | StemCellResearchNews.com

Mesenchymale Stammzellen dämmen das Wachstum von Brustkrebszellen immens ein

20/10/11 | SpringerLink

Revolutionäre Stammzelleninjektionen können für Millionen Menschen das Ende der Arthritis bedeuten

14/11/11 | Daily Mail

Stammzellenspezialisten testen ‘Bandagen’ für gerissene Knieknorpel

Die Ärzte, die für das welterste Transplantat einer künstlichen Luftröhre verantwortlich sind, die aus den eigenen Stammzellen des Patienten aufgebaut wurde, beginnen im nächsten Jahr mit klinischen Studien zu einer aus Stammzellen gefertigten “Bandage” zur Heilung gerissener Knieknorpel – ein bei Sportlern weithin bekanntes Problem.
Das Ärzteteam beabsichtigt, aus dem Knochenmark des Patienten gewonnene Stammzellen auf ein geschädigtes Kniegelenk zu transplantieren. Dort sollen die Zellen laut Hoffnung der Ärzte wie eine reparierende Bandage zur Heilung des Gewebes wirken.
15/11/11 | The Independent